Rückenschmerzen – Was kann man dagegen tun?

Startseite » Gesundheit » Rückenschmerzen – Was kann man dagegen tun?

Acht Millionen Menschen leiden unter chronischen Rückenschmerzen und mehr als 30 Prozent der Deutschen haben zumindest gelegentliche Rückenschmerzen. Es kommt oft durch eine falsche Belastung, durch eine schlechte Haltung und durch langes Sitzen zu diesen Schmerzen.

Der wirksamste Weg ist oftmals eine aktive, gezielte Bewegung, womit den Schmerzen vorgebeugt wird und vorhandene Schmerzen gelindert werden. Bei den Schmerzen sollte keiner im Bett liegen, denn nur Bewegung baut die Schmerzen ab. Die nicht von Schmerzen betroffenen Stellen werden bewegt, damit für eine bessere Durchblutung gesorgt wird. Durch die bessere Durchblutung erreichen Sie dann, dass schädliche Substanzen abgetragen werden. Es ist zu beachten, dass falsche Bewegungsmuster negativ sind.

Abgesehen von der Aktivität sollte auch eine Entlastungslagerung durchgeführt werden. Die Wirbelsäulenmuskulatur und der Ischiasnerv können somit entspannt werden. Für richtige Übungen zur Entspannung kann ein Physiotherapeut gefragt werden. Es kann zu Verspannungen kommen, wenn Sie eine Schonhaltung einnehmen. Ein Physiotherapeut kann die chronischen Beschwerden korrigieren. Falls Sie eine verspannte Muskulatur haben, dann können Sie auch Wärme einsetzen. Auf eine schmerzende Stelle werden einfach ein feuchtes Tuch und darauf eine Wärmflasche gelegt. Tief in das Gewebe kommt die Wärme, wobei die Muskulatur durchblutet und entspannt. Die Durchblutung kann auch durch eine Massage verbessert werden, wobei das Nervensystem beruhigt wird. Auch hier unterstützt Sie ein Physiotherapeut, damit die Schmerzen gelindert werden.

Verspannungen entstehen oft auch durch eine psychische Belastung und dies wirkt sich auf die Wirbelsäule und auf die Muskeln aus. Rückenschmerzen können Sie somit auch vor zu viel Stress warnen. Es gibt auch eine sogenannte Rückenschule, wo die Körperhaltung und richtige Bewegungsabläufe gezeigt werden. Die Wirbelsäule wird auch durch Übergewicht beeinflusst und deshalb kann eine Diät nicht schaden.

Zu Guter letzt noch ein Tipp für all diejenigen, die am Arbeitsplatz den ganzen Tag über am Schreibtisch sitzen. Der Mensch ist von Natur aus eigentlich nicht fürs Sitzen gemacht. Unsere Wirbelsäule und unsere Rückenmuskulatur braucht Bewegung und deshalb leiden viele Menschen unter Rückenschmerzen am Arbeitsplatz. Neben den Übungen, die bereits in diesem Artikel erwähnt wurden, lässt sich durch den richtigen Schreibtischstuhl auch eine Menge tun. Ein passender Bürostuhl kann die Schmerzen am Arbeitsplatz erheblich mindern. Sollte bei Ihnen oder Ihrem Arbeitsgeber also bald ein neuer Bürostuhl anstehen, informieren Sie sich vorher und testen Sie verschiedene Stuhlarten. Jeder Mensch braucht einen anderen Stuhl und Sie können nur einen passenden Schreibtischstuhl finden, wenn Sie Probesitzen. Selbst bei Online-Shops wie Buero-Object.de kann man Stühle bestellen und diese zunächst einmal testen. Sollten Sie merken, dass Sie mit einem Stuhl überhaupt nicht zurecht kommen, hilft nur eins: Umtausch!

Weitere wichtige Informationen erhalten Sie auf http://www.hilfe-gegen-rueckenschmerzen.de.