Erkältung – Was kann man dagegen tun?

Startseite » Gesundheit » Erkältung – Was kann man dagegen tun?

Die kalte Jahreszeit ist leider auch die Hochsaison von Erkältungen und grippalen Infekten. Überall wird geschnieft, gehustet und nach Taschentüchern gesucht.

Grund für eine Erkältung ist in vielen Fällen entweder eine Auskühlung oder eine Überhitzung, die beispielsweise durch nicht auf die vorherrschenden Temperaturen angepasste Kleidung entsteht. Das begünstigt Schnupfen, Halsschmerzen und Co. und ist für Betroffene meistens äußerst lästig.

Eine schlichte Erkältung kann zwar nervig sein, ist in den meisten Fällen jedoch harmlos. Sie können auftretende Symptome mit Medikamenten vom Arzt oder einfachen Hausmitteln gleichermaßen behandeln. Fragen Sie Ihren Arzt oder auch den Apotheker Ihres Vertrauens. Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten, die gegen den Husten und Schnupfen helfen. Nasensprays, Hustensaft, Halsbonbons – je nach Schwere der Erkältung kann Ihnen alles davon helfen oder nur ein Teil.

Doch nicht jeder Mensch möchte zu Medikamenten greifen. Sehr beliebt gegen Erkältungen sind daher auch die zum Teil uralten Hausmittel von Oma oder Uroma, denn sie haben sich bereits über lange Zeit hinweg gegen Husten und Schnupfen bewährt. Bei Halsschmerzen helfen vorgewärmte Schals oder mit Honig versetzte Milch. Das Inhalieren mit Kamille hilft gegen eine verstopfte Nase und auch gegen den Husten. Wenn Sie frieren, ruhig die Heizung höher drehen, einen Pullover mehr anziehen oder sich eine zusätzliche Decke ins Bett holen. Und ganz wichtig, halten Sie immer genügend Taschentücher griffbereit. Nichts ist unangenehmer als eine laufende Nase, gegen die Sie nichts tun können.