Homöopathische Medizin auf dem Vormarsch

Startseite » Ernährung » Homöopathische Medizin auf dem Vormarsch

Rationalisierung im Bereich der medizinischen Versorgung macht Ärzten und Patienten zunehmend zu schaffen. Das Gefühl von Heilsuchenden, der Kunde eines Medizinbetriebes zu sein, der möglichst effektiv funktionieren muss, führt viele auf die Suche nach einer Alternative. Wer dabei mit der Homöopathie in Berührung kommt, stellt erstaunt fest, dass es auch anders geht.

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit

In der Homöopathie ist ein ganzheitlicher Ansatz die Grundlage der medizinischen Behandlung. Erkrankungen werden nicht als einzelner Defekt der “Maschine” Körper bewertet, sondern als Ausdruck von komplexen Vorgängen in der Gesamtpersönlichkeit des Patienten. Entsprechend umfangreich ist die Anamnese, die Erfassung von Daten der Person in möglichst vielen Facetten. Bei der Erstdiagnose stellt der homöopathisch behandelnde Arzt Fragen zu Ernährungsgewohnheiten, sozialer Situation, Vorerkrankungen, Schlafverhalten und psychischer Verfassung. Der Charakter der Beziehung zwischen Arzt und Patient gleicht dem der früheren Hausärzte in ländlichen Regionen, die zugleich auch Beichtvater und Geheimnisträger darstellten.

Arzneimittel sollen Selbstheilungskräfte stimulieren

Die Medikamentation in der Homöopathie zielt darauf ab, den Selbstheilungskräften des Körpers und der Psyche Impulse zu verleihen. Medikamente oder Medizin, die Symptome unterdrückt, werden nicht verordnet oder verabreicht. Die Darreichungsformen sind kleine Streukügelchen, so genannte Globuli, oder flüssige Substanzen, die oft in Wasser verdünnt eingenommen werden. Die Wirksamkeit der homöopathischen Medizin ist zwar nach wie vor umstritten aber trotzdem in vielen wichtigen Bereichen der Medizin auf dem Vormarsch. So auch der Eindruck von Gisela Holle, Heilpraktikerin und Homöopathin sowie Gründerin und Inhaberin des Homöopathie-Versands. Ihr Versandhandel für Ordnungssysteme und Zubehör für Homöopathiearznei hat im letzten Jahr sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Mit der Idee der Taschenapotheke ist Gisela Holle vor vielen Jahren der große Wurf gelungen, denn die eigene Zusammenstellung homöopathischer Mittel in kleinen Mengen immer griffbereit zu haben, ist für viele Patienten immens wichtig.